Alte Schule Eichhof-Sülze

Die Alte Schule in Kürten Eichhof-Sülze soll zum Zentrum und Begegnungsortes der Dorfgemeinschaft werden. Neben der angestrebten lokalen Bedeutung für das Doppeldorf Eichhof-Sülze ist die Alte Schule schon jetzt als Sitz der Musikschule Kürten gesamtstädtisch von Relevanz und mit den Stockhausen Tagen sogar überregional bekannt.
Ausgangslage
Ein eingeschossiges Schulgebäude aus den 1950er Jahren mit zwei Klassenräumen und ein schöner Vorbereich mit einer alten Eiche: dieses Ensemble ist die Alte Schule Eichhof-Sülze. Obwohl das Gebäude seit Jahrzehnten nicht mehr als Schule genutzt wird, galt es dennoch viele Jahre als der Kristallisationsort für das dörfliche Leben. Mit der Auflösung des Bürgervereins vor mehr als zehn Jahren, hat der Ort allerdings deutlich an Lebendigkeit verloren. Hinzu kommt, dass die letzte Kneipe in Eichhof-Sülze vor 20 Jahren geschlossen wurde und Eichhof-Sülze im Vergleich zu anderen Kirchdörfern in Kürten, auch keinen eigenen Gesellschaftsräume oder Sportstätten hat. Generell ist Eichhof-Sülze mit Gemeinschaftsinfrastrukturen unterversorgt und es fehlen Orte der Begegnung, insbesondere für Jugendliche und Senior*innen. Obwohl die Bemühungen der Interessengemeinschaft Eichhof-Sülze gescheitert sind, das Gebäude unter Denkmalschutz stellen zu lassen, wurde im Integrierten Stadtentwicklungskonzept für die Ortschaft Eichhof-Sülze die Idee der IG Eichhof-Sülze aufgegriffen, in der Ortschaft Eichhof-Sülze einen öffentlichen Ort zur nachbarschaftlichen Begegnung und zur Etablierung weiterer sozialintegrativer und kultureller Angebote im Ort zu schaffen. Aktuell wird die Alte Schule bereits durch die Musikschule Kürten belebt, die im ersten Teil des Gebäudes untergebracht ist. Der zweite Teil des Gebäudes, der in der Vergangenheit vom Jugendzentrum genutzt wurde, stand nach dessen Umzug in den Kernort Anfang 2022 leer und dient aktuell der temporären Unterbringung von Geflüchteten.
Initiative
Die Interessengemeinschaft (IG-Eichhof-Sülze) setzt sich aktiv dafür ein, die Angebotslücke des dörflichen Lebens in Eichhof-Sülze zu schließen. Durch Maillisten und WhatsApp-Gruppen tauschen sich etwa 80 Personen aus Kürten miteinander über die Zukunft ihrer Dorfgemeinschaft aus, wobei das Kernteam, bestehend aus fünf Personen, die Abläufe koordiniert und Veranstaltungen mit benachbarten Kindergarteninitiative Kreisel sowie mit der Musikschule Kürten organisiert und vorbereitet. Wunsch der IG-Eichhof-Sülze ist es einerseits das Engagement zu stärken, um die bereits initiierten, gern und gut besuchten jahreszeitlichen Feste in Kooperation mit der Kita, wie z. B. Martinsumzug und Sommerfest, fortzusetzen. Andererseits hat die IG-Eichhof-Sülze das Ziel neue auch regelmäßige generationenübergreifende Angebote für die Dorfgemeinschaft in der Schule zu schaffen. Die Aktivitäten der IG Eichhof-Sülze beschränken sich bisher auf das Außengelände und nutzen die Schule lediglich als Basisstation für Wasser, Strom und Sanitär. Für die Nutzung der Innenräume durch die Dorfgemeinschaft und ggf. weitere Akteure müsste die Alte Schule langfristig saniert und teilweise umgebaut werden, um beispielsweise die Barrierefreiheit herzustellen.
Idee und Funktionen
Die Musikschule, als städtische Einrichtung, soll die Räumlichkeiten der Schule weiterhin mietfrei nutzen können. Darüber hinaus möchte die IG-Eichhof-Sülze, nach Auszug der Geflüchteten, einen weiteren Nutzungsbaustein in der Alten Schule etablieren. Dieser Nutzungsbaustein bezieht sich auf die Bedarfe der Dorfgemeinschaft und ist als ein generationenübergreifender Treffpunkt für ein geselliges Miteinander und einen aktiven nachbarschaftlichen Austausch gedacht.
Besonderheiten
Neben der lokalen Bedeutung für das Doppeldorf Eichhof-Sülze und der gesamtstädtischen Bedeutung für Kürten, mit der Musikschule, die in Eichhof-Sülze langfristig ihre Hauptadresse haben möchte, ist die Alte Schule zudem von kultureller, regionaler und sogar überregionaler Bedeutung: Sie ist Ankerpunkt der Stockhausen Stiftung für Musik. Alle zwei Jahre kommen rund 100 Teilnehmende zu den Stockhausen-Kursen nach Kürten und proben über einen zweiwöchigen Zeitraum in den Räumlichkeiten der Alten Schule.
Hervorzuheben ist zudem die gute Anbindung an die Alte Schule, welche mit dem Bus werktags alle 20 Minuten angefahren wird und außerdem in ein Radwegenetz eingebunden ist, dessen Ausbau und Erweiterung in Planung ist.
Aktueller Stand und Ausblick

Die lokalen, kommunalen und regionalen Gegebenheiten bieten ein hohes Potenzial, die Alte Schule Eichhof-Sülze in Kürten zu einem Knotenpunkt des öffentlichen Lebens im eher ländlich geprägten Raum zu entwickeln. Dazu sollen in einem nächsten Schritt, unter Einbindung der Akteure IG Eichhof-Sülze und Musikschule, ein überzeugendes Nutzungs- und Betriebskonzept erarbeitet werden. Diese Konzepte bilden die Grundlage für die Bewerbung um Fördermittel für die bauliche Instandsetzung der Alten Schule und die Einbindung von Eichhof-Sülze in eine Förderkulisse. Die Alte Schule Eichhof-Sülze in Kürten gehört zu den Pilotprojekten im Aktivierungs- und Transferprozess „Das Gute Leben selbst gemacht – Knotenpunkte des öffentlichen Lebens im Bergischen RheinLand“ der REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand.

Stand: August 2023

Mehr Projekte